Statistik:
online 3
gesamt 198822
heute 109
gestern 73

Aktuell


Mittwoch, 30.03.2011 - 11.09 Uhr Zurück zur Übersicht

Kündigung wegen Verzehr von Essensresten unwirksam

Das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein hat aktuell entschieden, dass in der Regel die Kündigung eines seit 18 Jahren unbeanstandet beschäftigten Arbeitnehmers unwirksam ist, wenn dieser eine abgerissene Ecke eines Stückes einer Patientenpizza und einen in der Küche abgestellten Rest einer Patientenportion Gulasch verzehrt.

In einem solchen Fall ist als angemessene Reaktion regelmäßig lediglich eine Abmahnung gerechtfertigt, um durch Androhung von Folgen für den Bestand des Arbeitsverhältnisses das künftige Verhalten des Arbeitnehmers positiv zu beeinflussen.

Autor:

Zurück zur Übersicht

 
 
 Anwaltskanzlei Mähler
Brahmsstr. 2a, 50935 Köln
Telefon: 0221 71 90 37 70 Telefax: 0221 71 90 37 71
Druckversion